Innovative Therapien

Zunehmend werden neue Krebstherapien in der klinischen Forschung erprobt. Durch eine bedingte Zulassung können erfolgversprechende Medikamente für Patienten rasch zugänglich werden. Damit einhergehende Unsicherheiten sollten jedoch im Patientengespräch offen kommuniziert werden.

Link: Frühe Zulassung innovativer Krebstherapien

Link: Rahmenbedingungen, Studie – oder individueller Heilversuch, Compassionate Use, Off-Label-Use

Darmkrebs: Immuntherapie geeignet? KI soll Patienten identifizieren

HEIDELBERG. Veränderungen von bestimmten Abschnitten im Erbgut einer Krebserkrankung – den Mikrosatelliten – weisen darauf hin, ob bei einem Patienten mit Magen- oder Darmkrebs eine Immuntherapie erfolgreich sein könnte.

Forscher haben einen lernfähigen Algorithmus entwickelt, der eine Mikrosatelliteninstabilität (MSI) direkt aus Bildern von Gewebeproben vorhersagen kann, ohne dass zusätzliche Labortests benötigt werden, so das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg (Nat Med 2019; online 3. Juni).

Link: Immuntherapie geeignet? KI soll Patienten identifizieren

Eine Erfindung aus Mainz
10 Jahre hat es gedauert, bis in USA das Patent erteilt wurde.

Kurzbeschreibung:
Die vorliegende Erfindung liefert Antikörper, die als Therapeutika zur Behandlung und/oder Vorbeugung von Krankheiten nützlich sind, die mit GT468 exprimierenden Zellen assoziiert sind, einschließlich tumorbezogener Krankheiten wie Brustkrebs, Lungenkrebs, Magenkrebs, Eierstockkrebs, Leberzellkrebs, Darmkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Speiseröhrenkrebs, Kopf- und Halskrebs, Nierenkrebs, insbesondere Nierenzellkarzinom, Prostatakrebs, Leberkrebs, Melanom, Sarkom, Myelom, Neuroblastom, plazentares Choriokarzinom, Gebärmutterhalskrebs und Schilddrüsenkrebs sowie deren metastatische Formen. In einer Verkörperung ist die Tumorerkrankung metastasierender Krebs in der Lunge.

https://patents.google.com/patent/US10596256B2/en